Montag, 28. März 2011

Muskatnuss - Myristica fragrans

Ich selbst habe Muskatnuss noch nicht konsumiert und rate euch dringend von einem Konsum ab, da diese Droge sehr gefährlich werden kann, vor allem wenn falsch mit ihr umgegangen wird. Aus diesem Grund schreibe ich diesen Eintrag, damit niemand blind diese Droge zu sich nimmt ohne sich über die Gefahren bewusst zu sein.
Die Muskatnuss enthält MAO-Hemmer, im Falle eines Konsums sollte also unbedingt eine entsprechende Diät gemacht werden und der Konsument sollte sich genau über MAO-Hemmer informieren. Bitte lest dafür meine Seite "Wichtige Information über MAO Hemmer".


Nun zu der Nuss, ihrem Konsum und ihrer Wirkung:
Die Muskatnuss ist oval und ca. 1,5 cm lang, sie ist der Kern einer Frucht, die etwa die Größe eines Pfirsichs hat. Die Muskatnuss wird üblicherweise als Gewürz genutzt. Bei einer Verwendung als Droge liegt die übliche Menge für einen Konsum zwischen 5 und 10 Gramm, wobei die Nuss meist gemahlen und oral aufgenommen wird. Die rauscherzeugende Menge kann jedoch nicht genau festgelegt werden, da die Wirkstoffmenge in den Nüssen sehr variiert. Darum gilt die Muskatnuss auch als am zu schwersten dosierende Droge. Oft kommt es vor, dass der Konsument auch bei großen Mengen keinen Rausch verspürt. Außerdem hat die Nuss einen sehr intensiven Geschmack, der in in großen Mengen echt unangenehm ist, darum sollte man beim Konsum etwas Kreativität walten lassen um den Geschmack zu überdecken.
Die Wirkung setzt etwa 1-2 Stunden nach dem Konsum ein (kann aber auch bis zu 3 Stunden länger dauern) und zeigt sich in einem Cannabis ähnlichen Rausch. Dazu kommt eine Einschränkung der motorischen und sprachlichen Fähigkeiten ähnlich wie bei Alkohol. Es kann auch zu einem Schlaf ähnlichen Zustand kommen, der in der Regel von Euphorie beherrscht wird. Der Rauschzustand scheint von Person zu Person jedoch sehr stark zu variieren, weshalb nicht eindeutig gesagt werden kann wie der Rausch sich zeigt. Wie bei den meisten Drogen ist es schwer den Trip zu beenden. Falls dieser Jedoch unerwünschte Ausmaße annimmt, oder die Gefahr einer Vergiftung besteht, sollte unbedingt erbrechen herbeigeführt werden (warmes Salzwasser oder Brechmittel schlucken).

So das ist erstmal alles, ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Vielen Dank


Asiamarkt-Wing Werbebanner Thema Curry